Rickettsien

Bakterien der Gattung Rickettsia finden sich in Zecken sowie in Flöhen, Milben und Läusen als potenziellen Überträgern. Inzwischen wurde eine starke Verbreitung festgestellt, u.a. auch bei Zecken in Deutschland sowie in der Schweiz. Beim Menschen können diese Bakterien diverse Krankheiten mit unterschiedlichen Krankheitsbildern hervorrufen, die sogenannten „Rückfall-Fieber-Infektionen“ (Gruppe der Rickettsiosen). Zu ihnen gehören u.a. das Fleckfieber, Rickettsienpocken, Brill-Zinsser-Krankheit, Mittelmeer-Zeckenfleckfieber und das Rocky-Mountains-Fleckfieber.
Das klinische Bild wird geprägt von Fieber, Kopfschmerzen, Benommenheit, einem makulösen Exanthem (kleine rote Flecken) und sogar einer Myokarditis.

 

Labormethoden BCA-lab:

 

Rickettsien IgG Antikörper Serum-Röhrchen